Liebe Unterstützer, Übernehmer, Begleiter und Freunde der Station Tiszafüred,

in den letzten 5 Jahren haben wir zusammen sehr viel für die Straßenhunde in Tiszafüred erreicht. Um weiterhin Fortschritte und Verbesserungen erreichen zu können, ist es wichtig mehr aktive Kraft in das Projekt zu bringen.

Auf diesem Wege möchten wir uns bei der PHU für die tollen Denkanstöße und den Abschnitt zur Wegbegleitung bedanken!

Die Idee die Station zu unterstützen ist Hilfe zur Selbsthilfe, natürlich ist es schön wenn der eine oder andere Hund den Weg nach Deutschland findet, aber das ist nicht unser Grundgedanke.

Wir möchten vor Ort im kleinen Rahmen etwas verändern, mit Hilfe von außen. Einiges haben wir schon geschafft, es werden keine Hunde mehr getötet, so wie es in unseren Möglichkeiten liegt werden die Hunde im Notfall medizinisch versorgt, es wurden neue Zwinger gebaut. Vor 5 Jahren lagen 90% der Hunde an der Kette, aktuell leben 90% im Zwinger.

Die Situation hat sich deutlich verbessert, das liegt auch an der guten Zusammenarbeit mit dem Leiter der Station, Herrn Kardos Attila und am Amtsveterinär in Tiszafüred, Dr. Koska Gabór.

Es wird weitergehen und wir hoffen das wir viel Unterstützung bei der Umsetzung unserer Ideen bekommen!

 

 

Franz Kafka hat einmal gesagt:

Wege, die in die Zukunft führen, liegen nie als Wege vor uns. Sie werden zu Wegen erst dadurch, dass man sie geht.

 

 

 

 

Herzlichen Dank an Sie Alle, Martina, Marion, Christa,Sina-Mara und Annette