Tierhilfe Glückspfoten

(Auf der rechten Seite, under den Reitern, finden Sie noch weitere Informationen zu den Glückspfoten!)

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen ein weiteres Projekt aus Deutschland  zum Tierschutz und der Rettung von Tieren vorstellen. Aktuell bezieht sich die Arbeit auf den Raum Donauwörth und Umgebung, dieses ist ein sehr ländlicher Bereich, es gibt noch sehr viele Bauernhöfe.

In vielen Landwirtsbetrieben leben Katzen, als Mäusefänger, ihrem natürlichen Trieb entsprechend immer gern gesehen. Aber auch sie brauchen adäquate Versorgung und vor allem Geburtenkontrolle, viele Landwirte, auch teilweise normale Haushalte in diesen ländlichen Bereichen, haben dieses noch nicht erkannt.

Katzen sind kleine Lebens und Überlebenskünstler, so meint man, aber mit der Vermehrung und damit auch verbundenen Erkrankungen, werden keine Grenzen gesetzt. Die süßen Schnurrer vermehren sich, ein großer Teil der Babys verstirbt, an Parvovirose, Katzenschnupfen, um nur einige zu nennen.

Genau für diese Problematik arbeiten die Glückspfoten, Kastrationsprojekte, Aufklärung (ist bei dem einen oder anderen lern- resistenten Landwirt kaum möglich)Aber das ist noch nicht alles.

 

 

Auch die Rettung, oder Sicherung entlaufener Tiere wird sehr ernst genommen, als Beispiel erzählen wir ein wenig von Joggl, er entwischte, während sein  liebes Herrchen in einer Klinik und voller Sorge war,

zumal dieses dem Heilungsprozess nicht zuträglich ist. Doch die Glückspfoten, stellvertretend duch Martina und einigen lieben Helfern, haben sich dessen angenommen.

Ansitzen, Stunden lang, Sichtungen erfassen und koordinieren, ausharren, Futterstellen einrichten, Herrchen beruhigen, zuhause 3 Kinder versorgen, losfahren, durch die Nacht, Herrchen beruhigen und dann...Zugriff!

Dieses kann sich nur im Zusammenspiel und Abstimmung mit vielen Menschen ergeben. Joggl hatte über 160km zurückgelegt und ist nun sicher in seinem Zuhause.

Katzen Babys päppeln, wilde Katzen sichern, weil sie in Not sind, Corina ist "the specialist" für diese veranwortungsvolle Arbeit, neben den tollen Pflegestellen, die alle ehrenamtich diese Aufgabe übernehmen.

Viele Seelchen hat sie schon gerettet, eine Aufgabe die viel abverlangt, auch Nachts, wenn alle schlafen.

 

Wir wünschen uns das viele Menschen dieser Aufruf erreicht und das vielleicht der Eine oder Andere Interesse an unserem heimischen Tierschutz teilnimmt. Wenn sie eine Spende in Sach oder Geldform leisten möchten, können Sie das gerne über uns anweisen, wir sind berechtigt Spendenquittungen auszustellen, auch über den §11 werden wir dieses Projekt unterstützen!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.